Letztes Feedback

Meta





 

wie alles begann...

Jetzt ist es knapp 5 Monate her, dass mein Mann bei mir wohnt. Es fühlt sich immer noch nicht normal an. Dieser Mann, den ich gerade mal ein Jahr kenne und mit dem ich nun alles teile. Der Weg bis hierhin war steinig und das wird er auch weiterhin bleiben. Die Frage nach der Wahrheit wird wohl erst mal bleiben.Vor einem Jahr lernte ich ihn kennen. Elyas. Ein schöner Tunesier, der mir den Kopf verdrehte. Damals arbeitete er in der Türkei als Animateur und ich machte mit meiner Mutter und meinem kleinen zwei Jährigen Sohn im selben Hotel Urlaub. Das erste mal viel er mir am Strand auf. Die Haare an den Seiten kurz rassiert und oben zu einem Zopf zusammen gebunden. Ich lächelte über die Frisur und sagte zu meiner Mutter: "Schau mal, so kannst du in Deutschland aber nicht ernsthaft herum laufen" Sie lachte und gab mir recht. Dann kam er auf uns zu und fing ein Gespräch an. Meine Mutter hielt in für einen Türken und sagte zu ihm, dass der kleine Türkisch versteht, da sein Vater Türke ist. Er lachte und antwortete auf englisch: "I'm from Tunisia" Wir unterhielten uns noch ein bisschen über das Wetter und das Hotel.Am Abend sah ich ihn erst wieder, als wir nach dem Essen die Show des Animationsteam besuchten. Der Kleine schlief bereits im Zimmer und ich hatte das Babyphone dabei. Am Eingang zur Showbühne begrüßte er freundlich alle Leute. Als er uns sah lachte er und winkte uns zu sich. Er musterte das Babyphone und fragte mich, ob das mein neues Smsrtphone wäre. Ich lachte und ging hinein um mich hinzusetzen. Die Show war gut und danach wollten wir ins Zimmer gehen. Auf dem Rückweg man uns Elyas entgegen und stellte sich uns in den Weg. Er forderte uns auf mit an die Beachbar zu kommen und etwas mit ihm zu trinken. Das Angebot nahmen wir an.Der Abend ging fröhlich weiter, wir unterhielten uns viel und es knisterte zwischen uns. Er begann mich auszufragen. Woher ich komme, Wie alt mein Sohn ist? und ob ich noch mit dem Vater des Kindes zusammen bin? Ziemlich neugierig am ersten Abend.Nach 2 Drinks verabschiedete er sich um noch mit anderen Gästen in die Hotel Disco zu gehen. Wir waren auch müde und wollten ins Zimmer. . Als er schon im Gehen war, fiel mir sein Feuerzeug auf, dass er am Tisch vergessen hatte. Ich rief ihm nach und gab es ihm. Überschwänglich bedankte er sich nahm mich in den Arm und sagte:" Bis Morgen Schatzi" Komischer Vogel dachte ich.Im Zimmer war ich froh im Bett zu liegen und endlich schlafen zu können. Er ging mir aber einfach nicht aus dem Kopf und in dieser Nacht träumte ich das erste Mal von Ihm.......Fortsetzung folgt

21.10.15 14:54

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfgen